VAC 800-EC
Bau-Luftreiniger, Staubklasse M
2 Varianten
VAC 800-EC Air Protect 14
Luftreiniger, mit HEPA-14 Filter

FLEX Bauluftreiniger halten die Raumluft sauber

Die Bauluftreiniger von FLEX finden ihren Einsatz in unterschiedlichen Anwendungsbereichen wie z. B. Bau, Industrie, Handwerk oder auch in Büroräumen. Die Geräte eignen sich ideal bei der Schadstoffsanierung, beispielsweise von Schimmelpilzen, in Kombination mit dem HEPA Filter Staubklasse H.

Die FLEX Luftreiniger überzeugen durch den EC-Motor, der für eine lange Lebensdauer und geringes Laufgeräusch von nur 58 dB sorgt, den stufenlos einstellbaren Volumenstrom, Volumenstromüberwachung, einen Kompakt-Schlauch für den einfachen Transport und ein geringes Arbeitsgeräusch mit Nachtfunktion.

Von Vorfiltermatten über Aktivkohlefilter gegen Gerüche im Büro oder auf der Baustelle bis hin zu HEPA 13 und 14 Filtern, die sogar Viren- und Bakterienpartikel aus der Raumluft filtern, bietet FLEX alle benötigten Zubehörteile.

Luftreiniger

Ein Luftreiniger oder auch Bau-Luftreiniger ist ein Gerät zur Filterung von Raumluft durch das Zurückhalten von schädlichen Partikeln im Raum. Die Luft in Innenräumen kann bis zu fünf Mal stärker belastet sein als Außenluft, beispielsweise mit Staub, Pilzen, Bakterien oder Allergenen. Luftreiniger wirken dagegen und sorgen für saubere und gereinigte Raumluft. So können in verschiedensten Umfeldern unter anderem Feinstaub, Keime oder belastete Aerosole aber auch unangenehme Gerüche aus der Luft gefiltert werden. Das sorgt für gesteigerte Luftqualität und für weniger Gefahren für die Gesundheit von anwesenden Personen. Eingesetzt werden kann ein Luftreiniger unter anderem auf Baustellen, in der Industrie und im Handwerk, zusätzlich auch in Praxen, Büros oder Meetingräumen.

Funktionen eines Luftreiniger

Luftreiniger verringern die Schadstoffbelastung auf Baustellen und in Räumen massiv. Dabei reinigen sie mit ihrem Filtersystem die Luft von Stäuben, Sporen, virenbelasteten Aerosolen, Bakterien sowie Pollen. Auf der Baustelle filtern Luftreiniger auch lungengängige Feinstäube aus der Luft und schützen so den Handwerker.

(Luftreiniger mit Filtersystem saugen über einen Ventilator die belastete Raumluft an und leiten diese in das Innere des Luftreinigers. Ein größerer Ventilator sorgt dabei für die Aufnahme einer größeren Menge an Luft bei langsamer Drehung. Dadurch wird der Geräuschpegel niedriger gehalten als bei Luftreinigern mit kleinerem Ventilator. Die angesaugte Luft wird durch das eingebaute Filtersystem geleitet und durchläuft mehrere Filter. Hierbei werden zunächst Staub sowie größere Partikel gesammelt und anschließend Kleinstpartikel aus der Luft gefiltert. Feinstaub, Aerosole und weitere Schadstoffe werden aufgefangen und der Luftreiniger gibt die gereinigte, saubere Luft über einen Auslass wieder in den Raum ab.)

Filtersysteme

Um die Raumluft von möglichst vielen Schadstoffen zu befreien, benötigt ein Bau-Luftreiniger mehr als nur eine Filterart. Deshalb enthalten die meisten Luftreiniger mehrere Luftfilter, die jeweils eine bestimmte Art von Schadstoff, wie Feinstaub oder Viren, filtern.

In der Regel befindet sich zu Beginn eine Vorfiltermatte im Luftreiniger. Diese dient zum Zurückhalten von groben Partikeln und schützt die Filterkassette. Der dann folgende Grobfilter, auch Vorfilter genannt, hält bereits 90 % der Staubpartikel zurück, aber auch Haare oder kleine Insekten. Der Vorfilter besteht aus einem Gitter oder einem Vlies und arbeitet wie ein Sieb. Mit einem Aktivkohlefilter können zusätzlich unangenehme Gerüche im Raum gefiltert werden. Dieser Filter basiert auf Aktivkohle und hält ca. 70 % der Staubpartikel zurück. Ein Feinstaubfilter hält bis zu 80 % der meist auf Baustellen vorhandenen Feinstaubpartikel zurück.

Die sogenannten HEPA-Filter haben die größte Wirkung. Die Abkürzung HEPA steht für „High Efficiency Particulate Air". Diese Luftfilter bestehen aus synthetischen Filterfasern und arbeiten mithilfe des Sperr-, Trägheits- und Diffusionseffekt. Beim Sperreffekt werden kleine Partikel, die aufgrund ihrer geringen Masse dem Luftstrom folgen, von den Fasern angezogen, wenn sie zu nah kommen und bleiben an diesen haften. Der Trägheitseffekt betrifft größere Partikel. Diese behalten aufgrund ihrer höheren Masse auch bei einem Richtungswechsel des Luftstroms ihre Richtung unverändert bei und treffen so auf die Fasern, an denen sie ebenfalls haften bleiben. Der Diffusionseffekt betrifft die kleinsten Partikel, deren Bewegung durch den Zusammenstoß mit anderen Gasmolekülen beeinflusst wird. Dadurch folgen die Partikel dem Luftstrom nicht gleichmäßig, sondern werden ständig abgelenkt und treffen so auf das Filtermaterial, an dem sie haften bleiben. HEPA-Filter gibt es in zwei Klassen, HEPA13 und HEPA14. Der HEPA H13 Filter hält 99,99 % der Partikel zurück, der HEPA H14 Filter sogar 99,995 % der Partikel.

Austausch von Filtern

Je nach Filterart müssen die Luftfilter früher oder später ausgetauscht werden. Das hängt davon ab, in welchem Umfeld der Luftreiniger verwendet wird und welches Modell. Auf einer Baustelle halten die Filter üblicherweise kürzer als beispielsweise in einem Büro, da dort bei der Luftreinigung mehr Stäube und Dreck aufgenommen werden müssen. HEPA Filter halten auf einer Baustelle ca. drei Monate, in einem Büro dagegen können sie sogar bis zu einem Jahr verwendet werden. Vorfilter und Aktivkohlefilter sollten häufiger gewechselt werden, abhängig davon, welche Staubmenge sie bei der Luftreinigung aufnehmen müssen.

Anwendungsfelder des Luftreinigers

Luftreiniger Büro

Wird ein Luftreiniger im Büro aufgestellt, sollte auf das Verhältnis von Raumgröße und Raumstruktur zur Leistung des Luftreinigers geachtet werden. Pro Stunde sollte der Luftreiniger die gesamte Raumluft mindestens sechs Mal durch die Filter leiten. Bei einer größeren Raumgröße steht das Gerät somit vor einer höheren Belastung als in einem kleineren Raum. Die geforderte Leistung des Luftfilters kann herausgefunden, indem das Raumvolumen mit sechs multipliziert wird. Zudem sollte bei einem Luftreiniger im Büro auf die Lautstärke geachtet werden. Diese ist möglichst gering zu halten, um die Arbeitsatmosphäre nicht unangenehm zu stören. Auch eine einfache Handhabung sowie Pflege und Wartung sollten beachtet werden.

Mit dem Aufstellen von Luftreinigern schützen Unternehmen ihre Mitarbeiter vor Ansteckungen oder Belastung der Lunge durch Staub. Besonders Allergiker profitieren von der Luftreinigung der Geräte. Allergene wie Pollen und Hausstaub oder Luftschadstoffe werden automatisch aus der Luft gefiltert. Auch geruchsempfindlichen Personen kommt der Luftreiniger zugute, denn das Filtern von Gerüchen im Büro wird mithilfe des Aktivkohlefilters ebenfalls übernommen.

Gerade in Büroräumen in denen ausreichendes Lüften nicht möglich ist oder in Großstädten, bei denen durch das Lüften womöglich die Belastung durch Schadstoffe steigt, ist ein Luftreiniger sinnvoll.

Bau-Luftreiniger

Auf der Baustelle, z. B. bei Bauarbeiten oder Sanierungen gibt es Besonderheiten, was die Raumluft angeht. Im Vergleich zu beispielsweise Schulen, Küchen oder zu Hause im Haushalt, gibt es auf der Baustelle Vorschriften zur Staubbelastung im Raum. Diese müssen zum Schutz der Handwerker zwingend eingehalten werden, weshalb ein Luftreiniger auf der Baustelle meist unumgänglich ist. Für Bau-Luftreiniger sind besonders die Feinstaubfilter und HEPA-Filter von großer Bedeutung, da diese die lungengängigen und gesundheitsschädlichen Stäube auffangen und aus der Luft filtern. Zudem entstehen auf Baustellen weitere gesundheitsschädliche Stoffe in der Luft, das Entfernen von z. B. Gerüchen, Gasen, Keimen oder Schimmel wird ebenfalls vom Luftreiniger erledigt. Auf der Baustelle fängt der Luftreiniger Baustaub und Schadstoffe auf und gibt die gereinigte Luft in den Raum ab.

Luftreiniger im Gewerbe

Luftreiniger sorgen nicht nur im privaten Bereich, im Büro oder auf der Baustelle für saubere Luft. Auch im gewerblichen Bereich sind Industrie Luftreiniger einsetzbar. Wie auch in anderen Umgebungen saugen die Geräte Viren, Bakterien, Pollen und weitere Luftunreinheiten an und filtern sie aus der Luft. In der Industrie entstehen, je nach Bereich, oft unangenehme Gerüche, die mit einem im Luftreiniger enthaltenen Aktivkohlefilter problemlos neutralisiert bzw. entfernt werden können. Zudem entstehen vermehrt Stäube, weshalb auch im Gewerbe ein HEPA-Filter sinnvoll ist. Ein Industrie Luftreiniger sorgt insgesamt für ein besseres Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Pro Stunde leisten Luftreiniger unterschiedliche Kubikmeter Zahlen, weshalb im Gewerbe ebenfalls darauf geachtet werden muss, dass der Filter der Raumgröße angepasst ist.

Wie sinnvoll sind Luftreiniger?

Luftreiniger verbessern nachweislich die Luftqualität. Sie sind jedoch kein Ersatz für regelmäßiges Lüften. Aber gerade in Räumen, in denen regelmäßiges Lüften aus bestimmten Gründen nicht immer möglich ist, sind sie besonders sinnvoll. Hilfreich für die Luftqualität im Raum sind Luftreiniger jedoch nur, wenn die Leistung an die Größe des Raums und die Personenanzahl angepasst ist. Ein kleiner Luftreiniger, der in einer kleinen Küche zur Entfernung der Gerüche eingesetzt wird, ist beispielsweise beim Einsatz auf einer großen Baustelle nicht sinnvoll.

Bei der Wahl des richtigen Luftreinigers, verbessert das Gerät die Qualität der Luft maßgeblich. Daher ist ein Luftreiniger in verschiedensten Bereichen sinnvoll. Schadstoffmengen und kleinste Partikel werden massiv reduziert, Allergiker können ihr Leiden durch die Filterung der Allergene wie Pollen und Staub verringern, Ansteckungsgefahren durch Viren und Bakterien sinken und Gesundheitsschäden durch lungengängige Feinstäube wird vorgebeugt.

Was bringt ein Luftreiniger gegen Corona?

Im Hinblick auf die Corona-Pandemie der letzten zwei Jahre wurde besonders deutlich, wie wichtig ein Luftreiniger zur Unterstützung einer sauberen und virenfreien Luft ist. Zwar ist das Lüften für die Qualität der Raumluft und das Verringern der Ansteckungsgefahr mit Covid weiterhin unumgänglich, die Luftreiniger können aber belastete Aerosole und die Coronaviren effektiv über die Luftfilter filtern. Mit dem HEPA-Filter, den es in zwei verschiedenen Klassen gibt, können Luftreiniger nicht nur Staub, Gerüche und Allergene filtern, sondern auch die Coronaviren. Den HEPA-Filter gibt es als Filter HEPA 13, dieser hält 99,99 % der Partikel aus der Luft zurück und als Filter HEPA 14, der 99,995 % der Partikel aus der Luft filtern kann.

Luftreiniger kaufen

Beim Kauf von Luftreinigern sollte nicht nur auf den Preis geachtet werden. Denn auch wenn der preisgünstigere Artikel attraktiver erscheint, gibt es bei Luftreinigern andere Details, die beim Kauf eine wichtigere Rolle spielen. Ausschlaggebend für den Kauf sollte unter anderem die Effektivität der Filter und der Stromverbrauch sein. Die Effektivität der Filter zeigt sich z. B. in der Entfernung der Gerüche und Allergene sowie von Staub und Pollen.

Unsere FLEXperten sind für dich da.

Kontakt

Dein Händler vor Ort